Polizei und Ordungsamt sorgten für eine räumliche Trennung von Lichterspaziergänger und Gegendemonstranten in Rheda. - © Jens Dünhölter
Polizei und Ordungsamt sorgten für eine räumliche Trennung von Lichterspaziergänger und Gegendemonstranten in Rheda. | © Jens Dünhölter
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

800 Teilnehmer bei Corona-Demos - auch Gegen-Protestler unterwegs

Im Kreis Gütersloh sind vermehrt Montagsspaziergänger unterwegs. Einige wollen nur die Polizei auf Trab halten, andere haben die Maßnahmen satt. 220 Menschen in Rheda-Wiedenbrück setzen ein anderes Zeichen.

Christian Bröder
Marion Pokorra-Brockschmidt

Roland Thöring

Robert Becker

Kreis Gütersloh. In mehreren Städten im Kreis Gütersloh sind erneut Menschen bei Corona-Protesten auf die Straße gegangen. Am zweiten Montag des neuen Jahres waren es nach offiziellen Angaben der Polizei rund 800 Teilnehmer, unter anderem bei Versammlungen in Gütersloh (140), Verl (150), Rheda-Wiedenbrück (200) und Harsewinkel (100) – die meisten waren nicht angemeldet. Allerdings haben die „Montagsspaziergänger" im Kreis nun Konkurrenz bekommen. Erstmals hat auch hier eine offiziell angemeldete Gegenkundgebung stattgefunden – in Rheda...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG