Wenn das Ordnungsamt Menschen, die eigentlich in Quarantäne sein sollten, zu Hause nicht antrifft, kann es schnell teuer werden. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Wenn das Ordnungsamt Menschen, die eigentlich in Quarantäne sein sollten, zu Hause nicht antrifft, kann es schnell teuer werden. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Ordnungsamt plötzlich vor der Tür: Rund 2.100 Infizierte in Quarantäne

2.087 Infizierte befinden sich aktuell in häuslicher Isollation. Ordnungsämter kontrollieren regelmäßig, ob die Betroffenen sich auch wirklich daran halten. Wer nicht angetroffen wird, für den wird es ziemlich teuer.

Lena Vanessa Niewald

Kreis Gütersloh. Sie dürfen die eigene Wohnung nicht verlassen und auch keinen Besuch empfangen: Etliche Menschen befinden sich im Kreis Gütersloh aktuell in Quarantäne. Entweder weil sie sich selbst mit dem Coronavirus infiziert haben, oder aber Kontaktperson einer infizierten Person sind. Vor allem die neuartige Omikron-Variante, die auch im Kreisgebiet bereits mehrfach aufgetaucht ist, zwingt viele derzeit in häusliche Isolation.Denn: "Für enge Kontaktpersonen von Personen, die mit einer besorgniserregenden Virusvariante infiziert sind, gelten abweichende Bestimmungen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG