Rund 100 vor allem junge Bäume hat Straßen.NRW aus Verkehrssicherheitsgründen auf eigener Fläche entlang der Verler Straße auf Höhe des Mansergh-Quartiers gefällt bzw. auf Stock geschnitten. - © Matthias Gans
Rund 100 vor allem junge Bäume hat Straßen.NRW aus Verkehrssicherheitsgründen auf eigener Fläche entlang der Verler Straße auf Höhe des Mansergh-Quartiers gefällt bzw. auf Stock geschnitten. | © Matthias Gans

NW Plus Logo Gütersloh Baumfällungen an Kaserne sorgen für Irritationen in Gütersloh

Umweltschützer befürchten erste Rodungen zur Erschließung des Mansergh-Quartiers. Doch mit der Fällung von rund 100 jüngeren Bäumen hat die Stadt nichts zu tun.

Matthias Gans

Gütersloh. Wer hat an der Verler Straße auf Höhe des Mansergh-Quartiers rund 100 vor allem jüngere Bäume gefällt? Diese Frage beschäftigt seit einigen Tagen Umweltschützer in Gütersloh. Offenbar befürchten sie, dass damit die Rodungen zur Quartierserschließung begonnen haben. Insgesamt sollen auf dem ehemaligen Kasernengelände des britischen Militärs mehr als 450 Bäume für neuen Wohnraum gefällt werden. Doch die Stadt weist jede Verantwortung für die aktuellen Rodungen von sich.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema