Trotz Androhung von hohen Strafen sind immer mehr gefälschte Impfnachweise im Umlauf. - © picture alliance / CHROMORANGE
Trotz Androhung von hohen Strafen sind immer mehr gefälschte Impfnachweise im Umlauf. | © picture alliance / CHROMORANGE
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloher Apotheker: Immer mehr gefälschte Impfpässe

Mit der 3G-Regel sind die Verdachtsfälle noch einmal spürbar angestiegen. Betrüger träten zudem immer aggressiver auf. Auch bei Tests in den Apotheken gäbe es Probleme.

Gütersloh/Münster. Der Handel mit gefälschten Impfpässen floriert weiter. Und mit Inkrafttreten der 3G-Regel (Zutritt hat danach nur, wer genesen, geimpft oder getestet ist) ist die Zahl der Verdachtsfälle in den Apotheken vor Ort noch einmal spürbar gestiegen. Das teilt der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) mit. „Gab es im Sommer nur vereinzelte Verdachtsfälle, sind diese in den Apotheken vor Ort mittlerweile an der Tagesordnung", sagt Sven Buttler, Vorsitzender der Bezirksgruppe Gütersloh im AVWL, der selbst in Gütersloh-Isselhorst eine Apotheke betreibt...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG