Diese Mischlingshündin aus Blankenhagen ist am 20. September knapp dem Gifttod durch präparierte Köder entkommen. - © Andreas Frücht
Diese Mischlingshündin aus Blankenhagen ist am 20. September knapp dem Gifttod durch präparierte Köder entkommen. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Tierköder-Alarm im Kreis Gütersloh: Fleischstück mit Nadeln aufgetaucht

Eine Spaziergängerin verhindert in Varensell Schlimmeres und alarmiert die Polizei. Auch in der Nähe vom Tierheim in Spexard soll ein Köder gefunden worden sein.

Christian Bröder

Kreis Gütersloh. Der todbringende Tierköder lag mitten auf dem Trampelpfad: Eine aufmerksame Passantin hat am Donnerstagmorgen auf einem Feldweg in Varensell ein gefährliches Leckerlie entdeckt und die Polizei alarmiert. „Dabei handelte es sich um ein mit Nadeln bestücktes Fleischstück", bestätigt Polizeisprecherin Katharina Felsch. Bereits am vergangenen Freitag soll nahe des Gütersloher Tierheims in Spexard ebenfalls ein Köder gefunden worden sein, der mit Gift präpariert war.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema