Wer in Gütersloh durch einen dichten Wald streifen will, hat derzeit nur wenig Möglichkeiten dazu. - © Patrick Menzel
Wer in Gütersloh durch einen dichten Wald streifen will, hat derzeit nur wenig Möglichkeiten dazu. | © Patrick Menzel
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloh will neue Wälder pflanzen - doch Flächen dafür sind Mangelware

Die Fläche für Aufforstung schrumpft. Zehn Hektar sollte die Stadt ausfindig machen, doch unterm Strich bleibt nur ein Bruchteil. Dafür gibt es Gründe.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. In Gütersloh neuen Wald zu pflanzen, ist gar nicht so einfach. Erst recht, wenn man kaum im Besitz geeigneter Flächen ist. So muss die Stadt jetzt in einer Sitzungsvorlage den Fraktionen im Umweltausschuss mitteilen, dass die gewünschte Fläche von zehn Hektar Wald drastisch schrumpft. Unterm Strich bleiben gerade mal 1,93 Hektar übrig. Lesen Sie auch: Gütersloh nennt sich "Stadt im Grünen" - dabei gibt es fast keine Wälder Diese 19.300 Quadratmeter verteilten sich auf vier Parzellen im Stadtgebiet. Die Stadt hat sie an Bauern verpachtet, die darauf Ackerbau betreiben...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG