Der Kreis Gütersloh befindet sich laut Angaben des Gesundheitsamtes bereits am Anfang der vierten Corona-Welle. - © Symbolfoto/picture alliance
Der Kreis Gütersloh befindet sich laut Angaben des Gesundheitsamtes bereits am Anfang der vierten Corona-Welle. | © Symbolfoto/picture alliance
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Schon mehr als 1.100 Impfdurchbrüche im Kreis Gütersloh

Der Wert des Kreises liegt laut Gesundheitsamt sogar leicht über dem Bundesdurchschnitt. Zwar sei der Großteil der Infizierten im Krankenhaus ungeimpft - aber auch Geimpfte müssen teilweise stationär behandelt werden.

Anja Hustert

Kreis Gütersloh. Im Kreis Gütersloh ist es im Zeitraum vom 29. März bis 7. November 2021 zu 1.119 Impfdurchbrüchen gekommen. Diese Zahl nannte Gesundheitsamtsleiterin Anne Bunte jetzt den Mitgliedern des Gesundheitsausschusses. Von einem Impfdurchbruch spricht man, wenn Menschen trotz vollständiger Impfung an Corona erkranken. Bezogen auf die Gesamtzahl von 7.267 symptomatischen Fällen entsprechen die Impfdurchbrüche einem Anteil von circa 15,4 Prozent, so die Gesundheitsamtsleiterin. Mit dieser Zahl liege der Kreis Gütersloh im monatlichen Vergleich sogar ein wenig über Bundesdurchschnitt...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG