Wegen der Tarifrunde in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie, fand am 15. Oktober vor der Firma Huga KG ein Warnstreik statt. - © Andreas Frücht
Wegen der Tarifrunde in der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie, fand am 15. Oktober vor der Firma Huga KG ein Warnstreik statt. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Huga in Gütersloh investiert weitere 15 Millionen Euro - trotz Streik

Der Avenwedder Türenhersteller, Teil der Hörmann-Gruppe, baut kontinuierlich aus. Ausgerechnet dort versammelten sich die Beschäftigten jetzt zum Warnstreik.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Die Holzbranche boomt. Der Verband der Deutschen Küchenmöbelindustrie vermeldete Ende September ein Umsatzplus von 14,7 Prozent, und selbst die Hersteller von Polstermöbeln, lange Zeit die Sorgenkinder, wachsen zweistellig. Einer der Gründe, vielleicht sogar der wichtigste: Corona. Weil die Menschen seit der Pandemie den Bedarf verspüren, es sich zuhause gemütlich zu machen, kaufen sie Holzprodukte. Dass die Beschäftigten von diesem Boom profitieren wollen, liegt nahe. Mit landesweiten Warnstreiks fordern sie eine bessere Bezahlung...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG