Den Rauschgiftfahndern in Gütersloh sind gleich zwei Schläge gegen die Drogenkriminalität gelungen. - © Symbolbild Picture Alliance
Den Rauschgiftfahndern in Gütersloh sind gleich zwei Schläge gegen die Drogenkriminalität gelungen. | © Symbolbild Picture Alliance
NW Plus Logo Gütersloh

Chef des FC Inter Gütersloh war offenbar Kopf einer Drogendealerbande

Die Bande um den 26-Jährigen soll Marihuana und Kokain aus einem Jugendclub heraus verkauft haben. Den Ermittlern gelingt aber noch ein weiterer Schlag.

Gütersloh. Rauschgiftfahndern der Kreispolizeibehörde Gütersloh sind gleich zwei Schläge gegen die Drogenkriminalität gelungen. In einem Fall wird gegen eine Bande ermittelt, deren Mitglieder unter anderem Marihuna und Kokain aus einem Gütersloher Jugendclub heraus verkauft haben soll. Mutmaßlicher Kopf der Bande soll ein 26-Jähriger sein, der sich seit Ende August in Untersuchungshaft befindet. Bei dem Mann soll es sich nach Informationen dieser Zeitung um den Vorsitzenden und Geschäftsführer des Fußballclubs Inter Gütersloh handeln...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG