Gewalttat in der Umkleide: Auf dem Sportplatz am Heißmannsweg hat es am Sonntag einen Vorfall gegeben. Ein 28-jähriger Torwart wurde nach einem Spiel in der Kabine während einer „Blitzaktion" von einer Gruppe krankenhausreif geprügelt. - © Andreas Frücht
Gewalttat in der Umkleide: Auf dem Sportplatz am Heißmannsweg hat es am Sonntag einen Vorfall gegeben. Ein 28-jähriger Torwart wurde nach einem Spiel in der Kabine während einer „Blitzaktion" von einer Gruppe krankenhausreif geprügelt. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloher Torwart nach Prügelattacke immer noch im Krankenhaus

Der Verein des Opfers strebt schnellstmöglich ein sportrechtliches Verfahren an. Die Polizei ermittelt. So reagieren andere Klubs auf den Vorfall am Sonntag.

Christian Bröder

Gütersloh. Wenige Tage nach der brutalen Prügelattacke auf einen Gütersloher Fußballtorwart, wird das Opfer noch immer im Sankt-Elisabeth-Hospital behandelt. „Ich liege noch im Krankenhaus. Mir geht es weiterhin schlecht. Ich habe hämmernde Kopfschmerzen und Schwindelgefühle, so dass ich die meiste Zeit schlafe", äußerte sich der 28-Jährige am Freitag in einer Nachricht gegenüber der NW. Am vergangenen Sonntag war es auf dem Sportplatz Ostfeld am Heißmannsweg zu einer Auseinandersetzung gekommen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema