Hier in Ischgl verbreitete sich das Coronavirus rasant. Jetzt fordern Geschädigte Schadenersatz. - © Picture Alliance
Hier in Ischgl verbreitete sich das Coronavirus rasant. Jetzt fordern Geschädigte Schadenersatz. | © Picture Alliance
NW Plus Logo Gütersloh

Gütersloher steckte sich in Ischgl mit Corona an - will aber nicht klagen

Der Gütersloher Elmar Höddinghaus hat sich bei einem Skiurlaub im März 2020 mit dem Coronavirus infiziert. Bis heute leidet er an Long Covid, gibt den Behörden Österreichs aber keine Schuld.

Celina Allard

Gütersloh.Im März 2020 erlangte der Tiroler Skiort Ischgl traurige Berühmtheit, als sich das Coronavirus rasch unter Touristen und Einheimischen ausbreitete. Auch Elmar Höddinghaus aus Gütersloh infizierte sich bei einem Skiurlaub vor Ort zunächst unbewusst und reiste, wie viele Touristen, vorzeitig ab. Jetzt, eineinhalb Jahre später, ziehen Geschädigte vor das Wiener Landesgericht und verklagen die Republik Österreich auf rund 100.000 Euro Schadenersatz...

Jetzt weiterlesen?

nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema