Das Klinikum Gütersloh fragt nach dem Imfpstatus der Patienten in der Notaufnahme. - © Andreas Frücht
Das Klinikum Gütersloh fragt nach dem Imfpstatus der Patienten in der Notaufnahme. | © Andreas Frücht
NW Plus Logo Gütersloh

Wenn es schnell gehen muss: Braucht man in der Notaufnahme einen negativen Test?

Nach kleineren Unfällen führt der Weg oft ins Krankenhaus. Dort sind die 3G-Regeln an der Tagesordnung. Gilt das auch für die Notaufnahme? Die NW hat nachgefragt.

Max Maschmann

Gütersloh. Beim Kicken am Wochenende im Garten ist es schnell passiert: Umgeknickt, der Knöchel schwillt an und an Auftreten ist nicht mehr zu denken. In solchen Fällen führt der Weg meist direkt in die nächste Notaufnahme. Doch wie sieht es dort eigentlich mit der Einhaltung der 3G-Regeln aus; müssen Patienten geimpft beziehungsweise genesen sein oder gar einen negativen Corona-Test mitbringen? Die NW hat sich beim Gütersloher Klinikum und dem St.-Elisabeth-Hospital erkundigt, wie dort mit dem Thema umgegangen wird...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG