0
Gütersloh will sich erneut an der Aktion "Rettungskette für Menschenrechte" beteiligen. - © Symbolfoto/ Pixabay
Gütersloh will sich erneut an der Aktion "Rettungskette für Menschenrechte" beteiligen. | © Symbolfoto/ Pixabay
Gütersloh

Lange Menschenkette geplant: Veranstalter hofft auf bis zu 5.500 Teilnehmer

In Gütersloh laufen die Vorbereitungen für eine groß angelegte Menschenrechts-Aktion. Die Veranstalter hoffen auf bis zu 5.500 Teilnehmer.

Ludger Osterkamp
13.09.2021 | Stand 13.09.2021, 12:26 Uhr

Gütersloh. An der europaweit geplanten Kette für Menschenrechte, die auch durch Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück verläuft, machen immer mehr Menschen mit. Wie eine der Verantwortlichen für die örtliche Organisation, Anne Haverland, mitteilt, haben inzwischen etliche Organisationen ihre Bereitschaft zur Teilnahme erklärt. Die Menschenkette soll am Samstag, 18. September, durch drei Länder von der Nordsee bis zum Mittelmeer führen.

Mehr zum Thema