NW News

Jetzt installieren

Überbrückungshilfen und Kurzarbeitergeld haben viele Betriebe im Kreis Gütersloh durch die Krise geholfen. Eine Pleitewelle gibt es bislang noch nicht. - © Symbolfoto/ picture alliance
Überbrückungshilfen und Kurzarbeitergeld haben viele Betriebe im Kreis Gütersloh durch die Krise geholfen. Eine Pleitewelle gibt es bislang noch nicht. | © Symbolfoto/ picture alliance
NW Plus Logo Kreis Gütersloh

Wie groß ist die Pleitewelle wegen Corona im Kreis Gütersloh?

Die Insolvenzpflicht war coronabedingt bis zum 1. Mai ausgesetzt. Die Zahl der Bekanntmachungen ist nur leicht gestiegen. Es spricht vieles dafür, dass mehr Unternehmen die Corona-Krise überstehen als erwartet.

Christian Geisler

Kreis Gütersloh. Die Insolvenzantragspflicht für Unternehmen, die staatliche Corona-Hilfen beantragt haben, war bis zum 1. Mai 2021 ausgesetzt. Seitdem müssen sämtliche Unternehmen, auch solche die pandemiebedingt in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, wieder fristgerecht Insolvenz anmelden. Die befürchtete Pleitewelle aber ist in den ersten Wochen nach Auslaufen der Frist ausgeblieben. Im Kreis Gütersloh gibt es aktuell nur geringfügig mehr zahlungsunfähige Unternehmen als im Vorjahr. Das belegt eine Statistik des Bielefelder Amtsgerichts...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema