Eine Anästhesie vor einer Operation gehört zum Standard. Gleichwohl kann es bei Missachtung von Grundregeln zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Ein Gericht wird nun zu klären haben, ob das auch in Gütersloh der Fall war. - © Symbolbild Gerald Dunkel
Eine Anästhesie vor einer Operation gehört zum Standard. Gleichwohl kann es bei Missachtung von Grundregeln zu schwerwiegenden Komplikationen kommen. Ein Gericht wird nun zu klären haben, ob das auch in Gütersloh der Fall war. | © Symbolbild Gerald Dunkel

NW Plus Logo Gütersloh Nach Narkose-Tod eines 14-Jährigen: Anklage gegen Eli-Hop-Anästhesisten

Vor zweieinhalb Jahren ist am Sankt Elisabeth Hospital ein 14-jähriger Junge gestorben, der sich einem Routine-Eingriff am Knie unterziehen wollte. Nun legen Gutachten nahe: Es wurden Fehler gemacht.

Ludger Osterkamp

Gütersloh.Zweieinhalb Jahre nach dem Narkose-Tod eines 14-jährigen Güterslohers am Sankt Elisabeth Hospital klagt die Staatsanwaltschaft jetzt den Anästhesisten an. Der Vorwurf lautet fahrlässige Tötung. Der Junge sollte im November 2018 am Knie operiert werden, ein Routine-Eingriff, doch während der Anästhesie war es zu Komplikationen gekommen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema