Totalabriss oder Teilerhalt? Auch diese Frage soll ein städtebaulicher Wettbewerb zum Marten-Gelände klären. - © Ludger Osterkamp
Totalabriss oder Teilerhalt? Auch diese Frage soll ein städtebaulicher Wettbewerb zum Marten-Gelände klären. | © Ludger Osterkamp
NW Plus Logo Gütersloh

Wurstfabrik soll Wohnbebauung weichen - Wettbewerb für Marten-Gelände gefordert

Offenbar sind sich Stadt und Tönnies über das weitere Vorgehen bei der Neugestaltung noch nicht einig.

Rainer Holzkamp

Gütersloh. Der geplanten Neubebauung des Geländes der früheren Fleischwarenfabrik Marten soll ein städtebaulicher Wettbewerb vorausgehen. Diese Auffassung vertritt die Stadt Gütersloh. Stadtbaurätin Nina Herrling sagte im Planungsausschuss, bei dem Areal an der Bismarckstraße handele es sich um ein wichtige innerstädtische Entwicklungsfläche. Daher sei ein Wettbewerb sinnvoll. Die Eigentümer hätten dies allerdings bisher nicht so gesehen. Anlass für die kurze Debatte war die Nachricht, dass die Eigentümer, die private Immobilienfirma der Familie Clemens Tönnies...

Jetzt weiterlesen?
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG