„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören als Angestellte der Lebensmittelindustrie und kritischen Infrastruktur zur Priorisierungs-Gruppe 3", heißt es von Tönnies. - © Symbolfoto/picture alliance
„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören als Angestellte der Lebensmittelindustrie und kritischen Infrastruktur zur Priorisierungs-Gruppe 3", heißt es von Tönnies. | © Symbolfoto/picture alliance
NW Plus Logo Rheda-Wiedenbrück

Erste Mitarbeiter im Schlachtkonzern Tönnies geimpft

Die Mitarbeiter seien priorisiert, hätten aber aufgrund der Sprachbarriere Probleme, bei Medizinern Termine zu bekommen, sagt das Unternehmen. Deshalb kamen die Hausärzte zu ihnen.

Anja Hustert

Rheda-Wiedenbrück. Im Schlachtunternehmen Tönnies sind am Dienstag und Mittwoch erste Mitarbeiter von Hausärzten aus Rheda-Wiedenbrück geimpft worden. „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören als Angestellte der Lebensmittelindustrie und kritischen Infrastruktur zur Priorisierungs-Gruppe 3. Für diese Gruppe hat das Gesundheitsministerium am 12. Mai die Zulassung erteilt, sich von niedergelassenen Ärzten impfen zu lassen", sagte Tönnies-Sprecher Fabian Reinkemeier...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG