Die britische Mutation hat derzeit großen Einfluss auf den Inzidenzwert im Kreis Gütersloh. Dieser liegt über dem Landesdurchschnitt und ist in Harsewinkel und Werther am höchsten. - © Symbolfoto/Pixabay
Die britische Mutation hat derzeit großen Einfluss auf den Inzidenzwert im Kreis Gütersloh. Dieser liegt über dem Landesdurchschnitt und ist in Harsewinkel und Werther am höchsten. | © Symbolfoto/Pixabay

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Corona-Hotspot: Noch immer keine Entspannung im Kreis Gütersloh

Die Inzidenz liegt weiter nur knapp unter 200. Harsewinkel und Rietberg sind traurige Spitzenreiter. Klare Cluster gibt es zwar nicht - aber eine Erklärung für die schnelle Ausbreitung.

Claus Meyer

Kreis Gütersloh. Corona ist auch eine Pandemie der Zahlen. Sinkt die Inzidenz, steigt der R-Wert? Gerade erstgenannte Größe gilt als Bezugs- und Handlungsgröße für Maßnahmen im Zuge der Infektionen. 146,9 betrug die Inzidenz am Montag deutschlandweit. Für den Kreis Gütersloh lag sie bei 182,8 mit Ausreißern nach oben wie Harsewinkel (286,1), Rheda-Wiedenbrück (232,3), Rietberg (213,2) sowie den Altkreiskommunen Werther (260,1) und Halle (203,9). Für eine schnelle Ausbreitung sei weiterhin die britische Variante des Coronavirus verantwortlich...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Jahresabo

118,80 € 99 € / Jahr

2-Jahresabo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren