0
Festivalleiter Detlef Clever (von links), Kurzfilmer Tim Werner, Darsteller Fabrice Mathes und Kinomitbetreiber Oliver Groteheide freuen sich auf die 28. Auflage des Gütersloher Kurzfilmfestivals des Bambis – ob digital oder mit Publikum. - © Matthias Gans
Festivalleiter Detlef Clever (von links), Kurzfilmer Tim Werner, Darsteller Fabrice Mathes und Kinomitbetreiber Oliver Groteheide freuen sich auf die 28. Auflage des Gütersloher Kurzfilmfestivals des Bambis – ob digital oder mit Publikum. | © Matthias Gans

Gütersloh Das Gütersloher Kurzfilmfestival könnte in diesem Jahr rein digital werden

Ob die 28. Auflage vom 23. bis 28. April mit Publikum oder als Streamingangebot stattfindet, ist noch nicht raus. Eine Botschaft aus Düsseldorf heute wird mit Spannung erwartet.

Matthias Gans
12.04.2021 | Stand 11.04.2021, 10:50 Uhr

Gütersloh. Seit 27 Jahren gibt es das Kurzfilmfestival im Bambikino. Trotz der Corona-Pandemie hatten sich die Macher erhofft, auch die 28. Auflage mit Zuschauerpräsenz und unter coronakonformen Bedingungen durchführen zu können. Doch ob sie an den drei Festivaltagen (23., 24. und 28. April) öffnen dürfen, daran glauben Detlef Clever als Festivalleiter und Oliver Groteheide als Mitbetreiber kaum noch. „Wir planen hybrid", sagt Groteheide. Soll heißen, dass das Festival auch als reine Digitalveranstaltung durchgeführt werden könnte. Die Entscheidung darüber soll in zwei Wochen fallen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG