In der Notaufnahme des Sankt-Elisabeth-Hospitals Gütersloh werden vermehrt Patienten registriert, die nach einer Coronaschutz-Impfung über Kopfschmerzen klagen. - © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
In der Notaufnahme des Sankt-Elisabeth-Hospitals Gütersloh werden vermehrt Patienten registriert, die nach einer Coronaschutz-Impfung über Kopfschmerzen klagen. | © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

NW Plus Logo Gütersloh Viele suchen nach Astrazeneca-Impfung Gütersloher Notaufnahme auf

Am Sankt-Elisabeth-Hospital registriert man mehr Kopfschmerz-Patienten. Ein Zusammenhang mit der Impfung wurde bislang in keinem Fall bestätigt. Die Verunsicherung der Patienten ist groß.

Christian Bröder

Gütersloh. Die Angst vor einer sogenannten Sinusvenen-Thrombose im Hirn nach einer Coronaschutzimpfung scheint zumindest in einem der Krankenhäuser im Kreis Gütersloh für mehr Betrieb in der Notaufnahme zu sorgen. „Bei uns gibt es tatsächlich mehrere Patienten täglich, die nach einer Impfung über Kopfschmerzen klagen und akute medizinische Hilfe suchen", bestätigt Nadine Mense (35), Pressesprecherin des Sankt-Elisabeth-Hospitals in Gütersloh...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugang zu unserer NW News-App

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren