Offene Gespräche und Vertrautheit sind nach Worten von Medienpädagogin Eva-Lotte Heine die wichtigsten Bausteine für den Schutz der Kinder im Internet. - © Symbolfoto/picture alliance
Offene Gespräche und Vertrautheit sind nach Worten von Medienpädagogin Eva-Lotte Heine die wichtigsten Bausteine für den Schutz der Kinder im Internet. | © Symbolfoto/picture alliance
NW Plus Logo Gütersloh

So schnell wird das Smartphone zur Gefahr für Kinder

Manchmal sind es die harmlosesten Bilder, die Kinder und Jugendliche im Netz veröffentlichen, die letztlich auf pornografischen Seiten landen. Eine Gütersloher Medien-Expertin appelliert an Eltern.

Larissa Kirchhoff

Gütersloh. „Mama, ich habe auf meinem Smartphone etwas gesehen, das mir Angst macht" – diese ehrlichen Worte würden Eltern gern hören, wenn sie mit ihrem Kind über Gefahren im Internet sprechen. Aber längst nicht jedes Kind kann so offen über das sprechen, was ihm im Internet begegnet. Medienpädagogin und Medienwissenschaftlerin Eva-Lotte Heine hat bei einem Online-Elternabend der Stadt Gütersloh über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen aufgeklärt. Die NW hat mit der Referentin gesprochen. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG