Per Selbsttest wird nun auch an Gütersloher Schulen flächendeckend auf das Coronavirus getestet. Bei einigen Eltern stößt die Maßnahme auf wenig Verständnis. Ein Test kann auch über das Gurgeln mit einer Lösung erfolgen, wie auf dem Foto zu sehen ist. - © Symbolfoto/ picture alliance
Per Selbsttest wird nun auch an Gütersloher Schulen flächendeckend auf das Coronavirus getestet. Bei einigen Eltern stößt die Maßnahme auf wenig Verständnis. Ein Test kann auch über das Gurgeln mit einer Lösung erfolgen, wie auf dem Foto zu sehen ist. | © Symbolfoto/ picture alliance
NW Plus Logo Gütersloh

So läuft das mit den Selbsttests an den Gütersloher Schulen

Seit Dienstag können sich Schüler selbst auf das Coronavirus testen lassen. Die Maßnahme soll das Ansteckungsrisiko im Präsenzunterricht minimieren. Doch einige Eltern machen nicht mit.

Matthias Gans

Gütersloh. Seit Montag vergangener Woche gibt es in allen Schulen Nordrhein-Westfalens wieder Präsenzunterricht. Um das Ansteckungsrisiko in den Klassenräumen zu vermeiden, setzt die Landesregierung auf Unterricht im Wechselmodus – und auf Selbsttests für Schüler. 1,8 Millionen Testsets sollten dazu landesweit bereits in der letzten Woche an die Schulen rausgehen. In Gütersloh wurden die ersten Tests zumeist erst am Montag von Paketdiensten und der Polizei angeliefert. Seit gestern wird flächendeckend vor dem Unterricht getestet...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG