0
Schon zum zweiten Mal radelte die Gruppe der „Rad-Aktiven" zwischen Kriegerdenkmal und Grundschule hin und her. - © Jens Dünhölter
Schon zum zweiten Mal radelte die Gruppe der „Rad-Aktiven" zwischen Kriegerdenkmal und Grundschule hin und her. | © Jens Dünhölter
Gütersloh

10.000 Fahrzeuge mehr pro Tage: Radfahrer demonstrieren auf Haller Straße

Eine Privatinitiative setzt sich für das Radfahren auf der Fahrbahn ein - ihre Demonstrationen sollen zur Regelmäßigkeit werden. "Radfahren darf auch in Stadtrandgebieten keine Angst machen."

Jens Dünhölter
15.03.2021 | Stand 15.03.2021, 13:52 Uhr

Gütersloh. Die Verkehrszunahme von rund 10.000 Fahrzeugen pro Tag auf der Haller Straße führt die in Isselhorster propagierte Botschaft vom „Freundlichen Dorf" gelegentlich ad absurdum. Als Folge des motorisierten Verdrängungswettbewerbes flüchten viele Radfahrer auf dem Abschnitt zwischen Kriegerdenkmal und Grundschule aus Angst, Bequemlichkeit, Gewohnheit oder Unwissenheit verbotswidriger auf den nur Fußgängern vorbehaltenen Gehweg neben der Fahrbahn.

Mehr zum Thema