Ausnahmsweise an einem Sonntag: Normalerweise verabreden sich die Demonstranten montagabends für einen Marsch durch die Gütersloher Innenstadt. Ihre Zahl, das bestätigt auch die Polizei, wächst kontinuierlich. - © Ludger Osterkamp
Ausnahmsweise an einem Sonntag: Normalerweise verabreden sich die Demonstranten montagabends für einen Marsch durch die Gütersloher Innenstadt. Ihre Zahl, das bestätigt auch die Polizei, wächst kontinuierlich. | © Ludger Osterkamp
NW Plus Logo Gütersloh

Aktivisten demonstrieren in Gütersloh gegen strenge Corona-Regeln

Jede Woche treffen sich Bürger, um in einer Kundgebung auf die "Kollateralschäden" der Corona-Schutzmaßnahmen hinzuweisen. Gütersloh scheint einer der Hauptorte dafür zu sein.

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Mehr als 200 Menschen sind am Sonntag gegen die Rigidität der Corona-Maßnahmen durch die Innenstadt gezogen. Es war bereits die 14. Kundgebung dieser Art, die seit Ende vergangenen Jahres jeden Montagabend stattfindet. Nach Angaben der Veranstalter steigt die Zahl der Teilnehmer stetig. Ihre Kernforderung lautet die „sofortige Aufhebung der überzogenen Corona-Schutzmaßnahmen und der Einschränkungen unserer Grundrechte". Am vergangenen Montag hätten 190 Menschen teilgenommen, berichtet Maria Eing, Anmelderin der Kundgebung und Sprecherin des Organisationsteams...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema