In einigen Städten wurden im vergangenen Jahr bereits Drohnen eingesetzt, um etwa bei unerlaubten Ansammlungen Bürger via Mikrofon aufzufordern, sich an die Corona-Regeln zu halten. - © Symbolfoto/Pixabay
In einigen Städten wurden im vergangenen Jahr bereits Drohnen eingesetzt, um etwa bei unerlaubten Ansammlungen Bürger via Mikrofon aufzufordern, sich an die Corona-Regeln zu halten. | © Symbolfoto/Pixabay

NW Plus Logo Kreis Gütersloh Corona-Kontrollen: Überwachung der Bürger mit Drohnen möglich?

Der Einsatz von Drohnen für Kontrollen der Corona-Maßnahmen wird in Bielefeld derzeit heftig diskutiert. Oberbürgermeister Clausen hält das Szenario für "durchaus realistisch" - die Kommunen im Kreis Gütersloh auch?

Lena Vanessa Niewald

Kreis Gütersloh. Wer sich nicht an die Corona-Regeln hält, muss zahlen. Seit Beginn der Pandemie kontrollieren die lokalen Ordnungsämter die Einhaltung der immer wieder neu definierten Maßnahmen. Wer sich etwa in der Öffentlichkeit mit zu vielen Personen aufhält, muss mit einem Bußgeld von 250 Euro rechnen. Wer in Bussen oder Bahnen keine Maske trägt, dem drohen 150 Euro Strafe. Wer als Gastronom Gäste trotz Verbot bei sich bewirtet, dem droht sogar eine vierstellige Summe...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG