Die Ausgabe der Suppen erfolgt durch ehrenamtliche Kräfte. Hier überreicht Tobias Welzel die Weckgläser in eigens kreierten Vesperkirchen-Stofftaschen. - © Andreas Frücht
Die Ausgabe der Suppen erfolgt durch ehrenamtliche Kräfte. Hier überreicht Tobias Welzel die Weckgläser in eigens kreierten Vesperkirchen-Stofftaschen. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh So verlief der Start der coronakonformen Gütersloher Vesperkirche

Obwohl die Suppen vor der Martin-Luther-Kirche ausgegeben werden und kein Aufenthalt möglich ist, ging beim Auftakt das Gemeinschaftsgefühl nicht ganz verloren. Das hat mit einigen guten Ideen zu tun.

Matthias Gans

Gütersloh. Anstehen, Suppe entgegennehmen, wieder weggehen. Wer befürchtet hatte, dass die vierte Auflage der Vesperkirche Gütersloh in Coronazeiten derart nüchtern ablaufen würde, sah sich bei der Eröffnung am Sonntag angenehm enttäuscht. Und das hatte nicht nur mit dem strahlenden Sonnenschein zu tun. Das ehrenamtliche Team hatte monatelang Corona-konforme Pläne geschmiedet, vieles verworfen und das Mindestmögliche den aktuellen Vorgaben angepasst. Das Ergebnis kommt bei den mehreren Dutzend Gästen, die sich am Sonntagmittag nach und nach dem Vorplatz der Martin-Luther-Kirche nähern, gut an...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.