0
Das Bielefelder Amtsgericht verurteilte jetzt einen 45-jährigen Gütersloher zu einer Haftstrafe. - © Wolfgang Rudolf
Das Bielefelder Amtsgericht verurteilte jetzt einen 45-jährigen Gütersloher zu einer Haftstrafe. | © Wolfgang Rudolf

Gütersloh Gütersloher versucht gestohlenes Auto außer Landes zu bringen und fliegt auf

Der gestohlene Firmenwagen eines Bielefelder Geschäftsmannes war im August in Braunschweig sichergestellt worden. Ein 45-Jähriger räumt die Tat ein. Er wird zu mehr als zwei Jahren Haft verurteilt.

Nils Middelhauve
13.01.2021 | Stand 12.01.2021, 20:31 Uhr

Gütersloh/Bielefeld. Es war eine unliebsame Überraschung. Ein Bielefelder Geschäftsmann erhielt im August des vergangenen Jahres am frühen Morgen einen Anruf: Der Firmenwagen, den der Mann wenige Stunden zuvor in Heepen abgestellt hatte, war von der Polizei sichergestellt worden – jedoch nicht an seinem ursprünglichen Parkplatz, sondern bei Braunschweig. Der Audi Q 5 war offenbar von einem oder mehreren Dieben entwendet worden. Das Bielefelder Amtsgericht verurteilte nun einen 45-jährigen Mann aus Gütersloh zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten. Der Angeklagte hatte vor Gericht eingeräumt, dass er das gestohlene Auto außer Landes habe bringen sollen.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group