0
Vulkan: Auf das energiegeladene Coaching von Dirk Elschner muss der TV Isselhorst künftig verzichten. Foto: Jens Dünhölter - © Jens Dünhölter
Vulkan: Auf das energiegeladene Coaching von Dirk Elschner muss der TV Isselhorst künftig verzichten. Foto: Jens Dünhölter | © Jens Dünhölter

Handball-Trainer Dirk Elschner kündigt Abschied zum Saisonende an

Handball-Verbandsligist TV Isselhorst muss sich nach fünf Jahren einen neuen Trainer suchen. Teammanager Guido Marqardt hofft, den 49-Jährigen aus dem Spielbetrieb heraus verabschieden zu können.

Uwe Kramme
04.12.2020 | Stand 04.12.2020, 19:32 Uhr
Gütersloh. Dirk Elschner wird den TV Isselhorst am Ende der Saison verlassen. „Nach fünf schönen und auch erfolgreichen Jahren ist es an der Zeit, noch einmal etwas anderes zu machen", erklärte der Coach des Handball-Verbandsligisten am Freitag seine Entscheidung. „Schade, wir sind Freunde geworden. Dirk hat bei uns alles richtig gemacht und ganz großen Anteil daran, dass wir sportlich so gut dastehen. Aber ich kann auch verstehen, dass er sich noch einmal verändern möchte", bestätigte Guido Marquardt, dass ein Trainerwechsel ansteht.

Der Teammanager des TVI kündigte an, jetzt, wo nach langen Gesprächen die Entscheidung gefallen sei, mit der Suche nach einem Nachfolger zu beginnen. Dirk Elschner will dagegen auf sich zukommen lassen, „was sich an neuen Möglichkeiten ergibt."

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG