0
Die Einsatzkräfte dokumentierten ihr eigenes und das Verhalten des Mannes mit einer Bodycam. - © Symbolbild Picture Alliance
Die Einsatzkräfte dokumentierten ihr eigenes und das Verhalten des Mannes mit einer Bodycam. | © Symbolbild Picture Alliance
Gütersloh/Dortmund

Gütersloher nennt Bundespolizisten in Dortmund Rassisten

Der 43-Jährige hatte vor einem Supermarkt am Hauptbahnhof herumgeschrien, weil er angeblich zu Boden gestoßen worden sei. Als die Einsatzkräfte die Situation klären wollen, gerät er in Rage.

30.11.2020 | Stand 30.11.2020, 13:22 Uhr

Gütersloh/Dortmund. Ein 43-jähriger Gütersloher hat am Sonntagnachmittag, 29. November, vor einem Supermarkt am Dortmunder Hauptbahnhof Einsatzkräfte der Bundespolizei als Rassisten betitelt und Widerstand gegen seine Mitnahme zur Wache geleistet. Der Gütersloher ist nach Angeben der Beamten bereits wegen Eigentums-, Drogen- und Gewaltdelikten polizeibekannt und wird sich nun in einem Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Mehr zum Thema