0
Die Tagebuchaufzeichnungen von Dr. Wilhelm Angenete lagern im Gütersloher Stadtarchiv. Er beschreibt darin unter anderem seinen Alltag als Lazarettarzt im Zweiten Weltkrieg in Montacatini Terme. - © Anja Hustert
Die Tagebuchaufzeichnungen von Dr. Wilhelm Angenete lagern im Gütersloher Stadtarchiv. Er beschreibt darin unter anderem seinen Alltag als Lazarettarzt im Zweiten Weltkrieg in Montacatini Terme. | © Anja Hustert

Gütersloh Früherer Hausarzt weckt das Interesse eines italienischen Heimatforschers

Wilhelm Angenete aus Gütersloh diente während des Zweiten Weltkriegs in einem Kriegslazarett in Montecatini Terme. Für dessen Aufzeichnungen aus jener Zeit interessiert sich nun Andrea Carlesi.

Anja Hustert
21.11.2020 | Stand 21.11.2020, 17:20 Uhr

Gütersloh. Dr. Wilhelm Angenete (1890-1984) war ein Hausarzt alter Schule. Er ist in Gütersloh vor allem deshalb ein Begriff, weil er und seine Schwester 1982 dem Heimatverein drei historische Gebäude und seine Praxiseinrichtung schenkten – der Grundstock für das heutige Stadtmuseum. Ein Heimatforscher aus Italien ist nun auf Dr. Angenete aufmerksam geworden.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group