0
Gemütlich zusammensitzen und Mittagessen, das geht in Zeiten von Corona in der Vesperkirche nicht. Doch die Organisatoren lassen sich nicht kleinkriegen und gehen neue Wege. - © Andreas Frücht
Gemütlich zusammensitzen und Mittagessen, das geht in Zeiten von Corona in der Vesperkirche nicht. Doch die Organisatoren lassen sich nicht kleinkriegen und gehen neue Wege. | © Andreas Frücht

Gütersloh Gütersloher Vesperkirche gibt es trotz Corona - aber anders

Abstand halten und Kontakte vermeiden: Corona fordert das Gegenteil, wofür die Vesperkirche eigentlich gedacht ist. Doch die Organisatoren haben eine Idee, trotzdem Begegnung mit Essen zu schaffen.

Irja Most
05.11.2020 | Stand 05.11.2020, 10:11 Uhr |

Gütersloh. Eine Vesperkirche in Zeiten von Corona? Dicht an dicht gemeinsam an Tischen in der Kirche sitzen? Leider undenkbar, es sei relativ schnell klar gewesen, dass es das gemeinsame Mittagessen in der evangelischen Martin-Luther-Kirche in der üblichen Form 2021 coronabedingt nicht geben kann, erklärt Pastor Stefan Salzmann. „Deshalb haben wir seit dem Sommer im Steuerkreis unterschiedliche Modelle überlegt", berichtet er. Jetzt habe man sich auf eines verständigt. Denn vor allem in Corona-Zeiten soll die Idee der Vesperkirche einen Lichtblick bieten, aber natürlich den Schutzbedürfnissen der Menschen entsprechen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG