Dreht sich dieses Jahr doch noch was? Der Schaustellerverein bringt die Stadt mit einem Antrag auf einen Kurzzeit-Freizeitpark ins Rotieren. Foto: Andreas Frücht
Dreht sich dieses Jahr doch noch was? Der Schaustellerverein bringt die Stadt mit einem Antrag auf einen Kurzzeit-Freizeitpark ins Rotieren. Foto: Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh "GT Michaelispark": Schausteller planen in Gütersloh corona-konforme Kirmes

Eigentlich sind bis Ende Oktober alle Großveranstaltungen verboten. Doch da sich in Bielefeld oder Paderborn wieder Riesenräder drehen, warum nicht auch in Gütersloh?

Ludger Osterkamp

Gütersloh. Autoscooter, Achterbahn, Zuckerwatte: Was in Bielefeld, Paderborn, Düsseldorf und etlichen anderen Städten bereits läuft, soll auch in Gütersloh möglich sein: Eine Kirmes light. Ein Freizeitpark, der corona-konform ist. Als Ersatz für die Michaeliskirmes will ihn die Schaustellerfamilie Schneider, traditionell Ausrichter des hiesigen Rummels, „GT Michaelispark" nennen. Die Stadt muss ihn nur genehmigen. „Und wieso sollte sie es nicht tun?", fragt August Schneider, der 89-jährige Kirmes-Impresario...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group