0
Thomas Kuhlbusch leitete seit Beginn der Corona-Krise den Krisenstab im Kreis Gütersloh.  - © Patrick Menzel
Thomas Kuhlbusch leitete seit Beginn der Corona-Krise den Krisenstab im Kreis Gütersloh.  | © Patrick Menzel

Kreis Gütersloh Krisenstabsleiter Thomas Kuhlbusch zusammengebrochen - Frank Scheffer übernimmt

Am Tag des erneuten Lockdowns im Kreis Gütersloh bricht Krisenstabsleiter Thomas Kuhlbusch zusammen. Seit Monaten hatte er sich um die aktuelle Corona-Lage gekümmert - jetzt wurde ihm wohl alles zu viel.

Anja Hustert
24.06.2020 | Stand 24.06.2020, 13:28 Uhr

Gütersloh. Kein Wochenende, wenig Schlaf: An dem Tag, an dem Armin Laschet den Lockdown für den Kreis Gütersloh verkündete, kam es zum Zusammenbruch von Krisenstabsleiter Thomas Kuhlbusch. Die Gesundheit spielte nach mehr als einem Vierteljahr unter Dauerstress nicht mehr mit. „Herr Kuhlbusch ist krank", bestätigte die Pressestelle des Kreises. Und nein, er habe kein Corona.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group