Viele Senioren versuchen, ihre Einsamkeit mit Alkohol zu betäuben. Die gesundheitlichen Folgen sind beträchtlich. - © Andreas Frücht
Viele Senioren versuchen, ihre Einsamkeit mit Alkohol zu betäuben. Die gesundheitlichen Folgen sind beträchtlich. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Rentner im Rausch: Wie Alkohol im hohen Alter zur Gefahr wird

Die Zahl der Senioren, die exzessiv trinken, steigt von Jahr zu Jahr. Meist ist Einsamkeit der Grund und das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden. Im Gütersloher LWL-Klinikum gibt es für sie die Möglichkeit zur Entgiftung und Therapie.

Nicole Hille-Priebe

Gütersloh. Eltern kleiner Kinder hassen die sogenannte Quengelzone im Supermarkt, weil das Geschrei nach Schokoriegeln oder Kaugummis dort laut werden kann. Evelyn H. (Name geändert) fürchtet den letzten Meter bis zur Kasse aus einem ganz anderen Grund: Wenn sie in der Warteschlange steht, wird sie von den kleinen Schnapsfläschchen, die sich dort in den Regalen stapeln, an ihre Sucht erinnert – und immer wieder in Versuchung geführt. Die Holterin wird in diesem Jahr 70 Jahre alt und ist seit 2015 Patientin in der Suchtabteilung des LWL-Klinikums...

realisiert durch evolver group