Der Streit um den geplanten Neubau Am Stadtgarten landet womöglich vor Gericht. - © Andreas Frücht
Der Streit um den geplanten Neubau Am Stadtgarten landet womöglich vor Gericht. | © Andreas Frücht

NW Plus Logo Gütersloh Streit um Neubau in zweiter Reihe: Nachbarn am Stadtpark kassieren Schlappe

Die Stadt geht nicht auf die Forderung von Nachbarn ein, einen Bebauungsplan zu erstellen. Das sei auch völliger Unsinn, meint der Bauherr.

Rainer Holzkamp

Gütersloh. Für die Splittersiedlung Am Stadtgarten wird kein Bebauungsplan aufgestellt. Der Planungsausschuss ist damit nicht der Forderung von Nachbarn gefolgt, die mit diesem Instrument den Bau eines Hauses in zweiter Reihe auf dem Grundstück Nummer 12 verhindern wollten. Die Verwaltung hatte es von vornherein abgelehnt, einen Bebauungsplan ausgerechnet dort aufzustellen, wo weder der Regionalplan noch der Flächennutzungsplan einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) beziehungsweise Wohnbebauung vorsehen. Dort lauten die Festsetzungen vielmehr Parkanlage und Freiraum...

realisiert durch evolver group