0
Ellen Haase (61) ist für den Frauenpreis nominiert - ihr Enisatz gilt dem Tragen des Fahrradhelmes. Sie zeigt unter anderem einen Artikel aus der Bravo. - © Sarah Jonek
Ellen Haase (61) ist für den Frauenpreis nominiert - ihr Enisatz gilt dem Tragen des Fahrradhelmes. Sie zeigt unter anderem einen Artikel aus der Bravo. | © Sarah Jonek

Bielefelder Frauenpreis 2020 (I) Pensionierte Kommissarin - und ihr besonderer Einsatz für den Fahrradhelm

Ellen Haase (61) engagiert sich seit 1994 für das Tragen des Fahrradhelmes – kompromisslos, engagiert und mit Wucht. Die pensionierte Kommissarin hat gesehen, was viele nicht sehen wollen.

Kurt Ehmke
12.02.2020 | Stand 04.03.2020, 12:36 Uhr |

Bielefeld. Wenn auf Ellen Haase eins zutrifft, dann das: Sie ist pragmatisch. Was will sie lange rumdiskutieren über das Thema Helmpflicht für Radfahrer? „Na klar, wir haben jedes Jahr 400 tote Radfahrer, und viele davon könnten noch leben", sagt die 61-Jährige, die Ende 2017 als Polizeihauptkommissarin vorzeitig in den Ruhestand ging; einen Ruhestand, der keiner ist.

realisiert durch evolver group