0
So ähnlich wie diese zu Anschauungszwecken aufgestellten Latten würde eine Fassade aus Lärchenholz aussehen. - © Raner Holzkamp
So ähnlich wie diese zu Anschauungszwecken aufgestellten Latten würde eine Fassade aus Lärchenholz aussehen. | © Raner Holzkamp

Gütersloh Händeringend Einsparmöglichkeiten bei dritter Gesamtschule gesucht

Die Kostenexplosion bei der dritten Gesamtschule in Gütersloh beschäftigt weiter die Politik. Die teuren Pläne für die Fassade sind vom Tisch.

Rainer Holzkamp
16.01.2020 | Stand 16.01.2020, 20:19 Uhr

Gütersloh. Die 3. Gesamtschule bekommt aller Voraussicht nach ein völlig anderes Gewand als im Siegerentwurf des Architektenwettbewerbs vorgesehen. Die darin vorgesehene bunte, mit extrem hohen Kosten (7,3 Millionen Euro) verbundene Keramikfassade ist vom Tisch. So viel lässt sich nach der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Immobilienwesen (AWI) am Donnerstag mit Sicherheit sagen. Aber auch zu der am Dienstag im Arbeitskreis erwogenen günstigeren Variante aus vorpatiniertem Lärchenholz wollten sich die Politiker nicht durchringen.

realisiert durch evolver group