Gehört für Meeresbiologe Udo Engelhardt in den nächsten zehn Jahren abgeschafft: Braunkohlekraftwerke wie dieses in Jaenschwalde in Brandenburg. - © picture alliance / dpa
Gehört für Meeresbiologe Udo Engelhardt in den nächsten zehn Jahren abgeschafft: Braunkohlekraftwerke wie dieses in Jaenschwalde in Brandenburg. | © picture alliance / dpa

NW Plus Logo Gütersloh Meeresbiologe: "Es bleiben nur noch wenige Jahre, um gegenzusteuern"

Der Meeresbiologe Udo Engelhardt hält Freitag im Bambikino in Gütersloh einen Vortrag über die Folgen des Klimawandels und wie man die Erderwärmung begrenzt. Im NW-Gespräch malt der Wissenschaftler ein düsteres Bild.

Matthias Gans

Herr Engelhardt, es gibt verheerende Brände in Australien, die schwerste Dürre seit 40 Jahren in Thailand, verheerende Überflutungen in Indien. Und die Durchschnittstemperatur der Weltmeere war noch nie so warm wie bisher. Überraschen Sie diese Nachrichten? Udo Engelhardt: Nein, leider überhaupt nicht. Das sind alles Fortsetzungen von Trends, die seit mindestens 10 bis 15 Jahren sehr deutlich zu spüren sind. Das ist nur eine Steigerung dessen, was die Wissenschaft seit vielen Jahren vorhersagt, was passieren wird...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group