0
Die angehende Ex-Frau wirft dem Angeklagten vor, kaufsüchtig zu sein. - © Symbolfoto/ Pixabay
Die angehende Ex-Frau wirft dem Angeklagten vor, kaufsüchtig zu sein. | © Symbolfoto/ Pixabay

Gütersloh Gütersloher bestellt Waren auf Namen seiner Ex-Frau und bezahlt sie nicht

Der Richter verurteilte den geständigen Gütersloher wegen dreifachen Computerbetrugs und Diebstahls in fünf Fällen.

Rolf Birkholz
04.12.2019 | Stand 04.12.2019, 13:17 Uhr

Gütersloh. Auf den Namen seiner getrennt lebenden Frau hatte ein Mann im Internet Waren bestellt, ohne sie zu bezahlen. Außerdem war er in in Gaststätten eingestiegen und hatte dort Geld gestohlen. Der Strafrichter verurteilte den geständigen Gütersloher wegen dreifachen Computerbetrugs und Diebstahls in fünf Fällen, bei denen es zweimal beim Versuch geblieben war, zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung. Zudem muss er 200 Sozialstunden ableisten und mit der Suchtberatung reden.

realisiert durch evolver group