0
Das Thema Nahversorgung in Avenwedde-Bahnhof stieß auf außerordentlich großes Interesse bei der Bürgerversammlung. - © Klaus Stephan
Das Thema Nahversorgung in Avenwedde-Bahnhof stieß auf außerordentlich großes Interesse bei der Bürgerversammlung. | © Klaus Stephan

Gütersloh Möglicher Umzug des Elli-Marktes: Großes Interesse an Diskussion um Nahversorgung

Bei einer Bürgerversammlung in Avenwedde ging es um den möglichen Umzug des Elli-Marktes in einen Neubau an den Rand des Dorfkerns – aber nicht nur darum.

Klaus Stephan
04.12.2019 | Stand 04.12.2019, 08:28 Uhr

Gütersloh. Der Einladung der Initiative „Arbeitsgruppe Stadtteilgestaltung Avenwedde-Bahnhof" zur Bürgerversammlung waren reichlich Bürger gefolgt. Entsprechend voll war der Versammlungsraum im Bürgerhaus „Der Bahnhof". Die Moderation zur zentralen Streitfrage des Abends „Die Nahversorgung auf zwei Zentren verteilen?" hatte Anita Offel-Grohmann übernommen. Außer den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Stadtteilgestaltung um Sprecher Dieter Schluckebier saßen Stadtplanerin Inga Linzel und der geschäftsführende Gesellschafter der Lüning-Gruppe, Wolfgang Rieländer, auf dem Podium.

realisiert durch evolver group