0
Strom, Abfall und nun auch das Abwasser: Die Gebühren steigen. - © Pixabay/Symbolbild
Strom, Abfall und nun auch das Abwasser: Die Gebühren steigen. | © Pixabay/Symbolbild

Gütersloh Auch die Gebühren fürs Abwasser steigen in Gütersloh

Die Verbraucher werden an mehreren Stellen stärker zu Kasse gebeten.

Rainer Holzkamp
03.12.2019 | Stand 03.12.2019, 16:56 Uhr

Gütersloh. Und noch eine Gebührenerhöhung: Ab dem neuen Jahr müssen die Gütersloher Haushalte auch für die Abwasserbeseitigung mehr ausgeben. Die Sätze sollen moderat um 2 Prozent angehoben werden. Für ein Mustergrundstück, das von der Verwaltung nicht näher beschrieben wird, erhöht sich die Belastung von 625,60 Euro auf 639,50 Euro, also um knapp 14 Euro pro Jahr. Grund für die Steigerung: Die Stadt erwartet wie in den Vorjahren wachsende Kosten für Unternehmerleistungen im Bereich der Instandhaltung der Leitungsnetze und des Klärwerks. In der Sitzungsvorlage für den Planungsausschuss am kommenden Dienstag ist von immer höheren Preisen die Rede. Im Vergleich zum laufenden Jahr wird dadurch ein Mehraufwand von 600.000 Euro erwartet. Zudem steigen die Abschreibungen. Auch der Strom wird teurer Vor zwei Wochen hatten bereits die Stadtwerke mitgeteilt, dass der Strom ab Januar teurer wird. Bei einem Verbrauch von 2.600 Kilowattstunden beträgt die Mehrbelastung 70 Euro. Außerdem steigen die Gebühren für die Komposttonne und für den Restabfall. Insgesamt kommen auf die Haushalte somit mehr als 100 Euro höhere kommunale Abgaben zu.

realisiert durch evolver group