0
Unternehmer: Auf der entwickelten Homepage präsentiert Fabian Temme die Vorteile des mit Kaltluft arbeitenden Gerätes für Reanimationspatienten. Auch von der Wissenschaft und Radiologen in aller Welt erhält er viel Zuspruch. Foto: Jens Dünhölter - © Jens Dünhölter
Unternehmer: Auf der entwickelten Homepage präsentiert Fabian Temme die Vorteile des mit Kaltluft arbeitenden Gerätes für Reanimationspatienten. Auch von der Wissenschaft und Radiologen in aller Welt erhält er viel Zuspruch. Foto: Jens Dünhölter | © Jens Dünhölter

Gütersloh So will dieser Gütersloher das Rettungswesen revolutionieren

Maschinenbaustudent Fabian Temme hat mit seinem Kollegen Ruben Brühl ein Beatmungsgerät zur Kühlung von Notfallpatienten entwickelt. Laut eigener Berechnung würde die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Reanimation so um 16 Prozent steigen. Doch die Politik macht nicht mit.

Jens Dünhölter Jens Dünhölter
16.09.2019 | Stand 15.09.2019, 13:22 Uhr

Gütersloh. Für Fabian Temme geht es um Ethik, Moral und die Rettung von Menschenleben. Mit einer Mischung aus Wut, Verärgerung und Frustration wirft der 34-jährige Maschinenbau-Student die höchst spannende Frage auf: „Ist die Rettung eines Menschenlebens 900 Euro zusätzlich wert ?" Der Gütersloher meint „Ja". Industrie, Sponsoren, das Bundesgesundheitsministerium sowie das NRW-Gesundheitsministerium sagen „Nein".

realisiert durch evolver group