0
Im Obergeschoss dieses Gebäudes an der Friedrich-Ebert-Straße hat ein "dunkelhäutiger" Mann am Dienstag eine Frau niedergestochen. Eine Mordkommission soll die Hintergründe des Verbrechens aufklären. - © Andreas Frücht
Im Obergeschoss dieses Gebäudes an der Friedrich-Ebert-Straße hat ein "dunkelhäutiger" Mann am Dienstag eine Frau niedergestochen. Eine Mordkommission soll die Hintergründe des Verbrechens aufklären. | © Andreas Frücht

Gütersloh Überfall auf Prostituierte in Gütersloh: Staatsanwalt beschreibt Tathergang

Nachdem eine 21-Jährige in einem Gebäude an der Friedrich-Ebert-Straße/Carl-Bertelsmann-Straße niedergestochen wurde, fehlt vom Täter weiter jede Spur.

Christian Geisler
31.07.2019 | Stand 31.07.2019, 18:02 Uhr

Gütersloh. Nach dem Überfall am frühen Dienstagmorgen auf eine junge Frau in Gütersloh, konnte der Täter bislang noch nicht gefasst werden. Das bestätigt Christopher York von der Staatsanwaltschaft Bielefeld im Gespräch mit nw.de. Demnach handelt es sich bei dem Messerstecher um eine "dunkelhäutige Person", weitere Angaben zu seinem Aussehen konnte oder wollte der Staatsanwalt aktuell nicht machen. Die Täterbeschreibung sei eines der Ergebnisse der Vernehmung des Opfers. Die 21-Jährige wurde in der Nacht zu Dienstag gegen 2.10 Uhr niedergestochen und war zunächst nicht ansprechbar.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren