"Gütersloh in voller Blüte": Internenutzer dikutieren, ob in der Stadt genug los ist. - © Jens Dünhölter
"Gütersloh in voller Blüte": Internenutzer dikutieren, ob in der Stadt genug los ist. | © Jens Dünhölter

Gütersloh Endlich Großstadt: User diskutieren über Vor- und Nachteile von Gütersloh

Laut einer Erhebung von IT.NRW ist Gütersloh jetzt eine Großstadt. Viele Internet-Nutzer sehen noch Verbesserungspotential, andere sind zufrieden mit dem, was sich gerade in der Stadt tut

Jemima Wittig
13.07.2019 | Stand 13.07.2019, 18:18 Uhr

Gütersloh. Gütersloh wächst. Laut einer Erhebung des Statistischen Landesamtes Information und Technik in Nordrhein-Westfalen ist Gütersloh jetzt eine Großstadt. Denn als solche darf sich jede Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern bezeichnen. Und die hatte Gütersloh bereits am 31. Dezember vergangenen Jahres. Aktuell leben 100.194 Menschen in der Dalkestadt. Die Statistik wurde bereits Mitte der Woche bekannt. In den Sozialen Medien wurde seit dem heftig über das Thema diskutiert. Viele Facebook-Nutzer sehen noch Verbesserungspotential, andere sind zufrieden mit dem, was sich gerade in der Stadt tut. "Bei dem guten Wetter Anfang des Monats hab ich mich gefragt, wo kommen die ganzen Menschen aufeinmal her", zeigt sich eine Facebook-Userin von den steigenden Einwohnerzahlen überrascht. Einem Weggezogenen geht es ähnlich: "Is ja irre...als ich vor über 30 Jahren nach Hamburg zog, waren es so 70.000", schreibt er. Kultur, Bildung, Wirtschaft: Gibt es in Gütersloh genug? "Praktisch ändert sich dadurch zunächst einmal nichts", so Stadtsprecherin Susanne Zimmermann. "Wir sind und bleiben eine große kreisangehörige Stadt." Mit den Standort-Angeboten in den Bereichen Kultur, Bildung, Freizeit und Wirtschaft spiele Gütersloh "in der Ü-100.000-Liga ohnehin schon ganz gut mit". Das sehen nicht alle Leser so wie Zimmermann. "100.000 aber nix los. Traurig", kritisiert eine Frau bei Facebook. "Dennoch tote Hose in Gütersloh", ergänzt eine andere. "Sehr eintönig, kaum Sachen für Kinder, Jugendliche weichen aus nach Bielefeld, die Innenstadt ist überflutet von Handy und Brillen Läden." Ein Leser meint mit Blick auf den Öffentlichen Nahverkehr: "Eine Großstadt die sich aufführt wie ein Dorf". Ein weiterer dagegen lobt die Anbindung der Bahn: "Hurra ...dafür bekommen wir ja auch von der Bahn einen weiteren Bahnsteig geliefert, damit sich auch bei den ICE Fahrern herumspricht, dass man an einer Grossstadt nicht einfach so durchfährt, ohne anzuhalten". "Ich freue mich, dass Gütersloh den Sprung geschafft hat", lobt eine andere Leserin und führt weiter aus: "Ich freue mich auch über den neu gestalteten Rathausplatz, den man noch etwas verschönern kann, aber der im Sommer schon gut angenommen wird. Jetzt liegt es auch an Gastronomen, dies mit Leben zu füllen, um was Neues zu schaffen". Mit ihrem Lob ist sie nicht alleine, eine weitere Userin schreibt: "Ich bin hier aufgewachsen und mir war nie langweilig. Es gibt sehr viele Vereine, wo man seine Freizeit verbringen kann. Die Spielplätze wurden glaube ich auch nicht abgeschafft. Schwimmbäder sind auch vorhanden. Kino gibts auch. Übrigens ist das Bambi immer eine sehr gute Alternative."

realisiert durch evolver group