Guido Fritzenkötter muss nur noch die Fußleisten zurecht sägen, dann ist das neue Schlafzimmer fertig. Vorher musste er mit seiner Frau wochenlang auf der Couch schlafen. - © Andreas Frücht
Guido Fritzenkötter muss nur noch die Fußleisten zurecht sägen, dann ist das neue Schlafzimmer fertig. Vorher musste er mit seiner Frau wochenlang auf der Couch schlafen. | © Andreas Frücht

Gütersloh Gütersloher Familie lebt auf Baustelle - plötzlich ändert sich ihre Situation

Bei den Fritzenkötters ist fast alles wieder beim Alten. Wochenlang hatte sie mit ihrem behinderten Kind auf einer Baustelle gelebt, weil die Vermieterin nach einem Wasserschaden untätig blieb

Nicole Hille-Priebe
15.07.2019 | Stand 15.07.2019, 11:08 Uhr

Gütersloh. "Plötzlich ging alles ganz schnell", sagt Guido Fritzenkötter, während er die Fußleisten zurecht sägt. Vor wenigen Tagen sah es hier noch aus wie in einem Rohbau, die NW hatte über den Streit mit seiner Vermieterin berichtet: Nach einem Wasserschaden in der Etage über ihnen musste die dreiköpfige Familie mehr als vier Wochen in ihrer Dreizimmerwohnung wie auf einer Baustelle leben. Weil die Vermieterin den Kontakt abgebrochen hatte, wussten die Fritzenkötters nicht, wie es weiter gehen soll. Besonders belastend war die beengte Situation für den fünfjährigen Sohn Linus, der an einer seltenen Stoffwechselkrankheit leidet und nachts über eine Pumpe zwangsernährt wird. Weil ausgerechnet das Kinderzimmer von den Schäden betroffen war, musste er mit seinen Möbeln ins Schlafzimmer der Eltern umziehen und die schliefen fortan auf der Couch im Wohnzimmer. Das brachte viel Unruhe in den eingespielten Rhythmus der Familie mit einem schwer behinderten Kind. Nach dem NW-Artikel meldet sich ein Maler "Nachdem der Artikel erschienen war, haben wir zwar immer noch nichts von der Vermieterin gehört, aber dafür hat sich kurze Zeit später ein Maler gemeldet, den sie beauftragt hatte", berichtet der Familienvater. Vier Tage später war alles wie neu. "Fehlte nur noch der Teppichboden, aber den kann ich selbst verlegen." Für den kleinen Linus ist die Welt wieder in Ordnung, auch wenn er sein altes Kinderzimmer nicht wieder zurück bekommt. "Um nicht noch mehr Unruhe reinzubringen, bleibt es bei dem Tausch und wir ziehen mit dem Schlafzimmer um. Wenn alles gut geht, können wir heute zum ersten Mal wieder in unserem Ehebett schlafen. Endlich sind die Nächte auf dem Sofa vorbei", freut sich der Außendienstmitarbeiter.

realisiert durch evolver group