0
Mit einer öffentlichen Abschiedsparade am kommenden Montag sagen die britischen Streitkräfte endgültig „Goodbye Gutersloh". - © Andreas Frücht
Mit einer öffentlichen Abschiedsparade am kommenden Montag sagen die britischen Streitkräfte endgültig „Goodbye Gutersloh". | © Andreas Frücht

Gütersloh Was der Abmarsch der Briten für Gütersloh bedeutet

Mit der Abschiedsparade der letzten britischen Soldaten in Gütersloh endet ein langes Kapitel in der Geschichte der Stadt. Die Auswirkungen auf Bausubstanz, Natur und Vereinsleben sind vielfältig.

Rainer Holzkamp
10.05.2019 | Stand 10.05.2019, 17:44 Uhr

Gütersloh. Wenn am kommenden Montag etwas mehr als 100 Soldaten der beiden letzten verbliebenen Kompanien des 26. Königlichen Artillerie-Regiments zur Abschiedsparade antreten, beginnt das allerletzte Kapitel einer außergewöhnlichen Geschichte. Mit klingendem Spiel wird das Ende der britischen Besatzungszeit in Gütersloh eingeläutet. Sie begann bald nachdem am 9. Mai 1945 das erste britische Militärflugzeug landete und die Amerikaner Fliegerhorst und Stadt den Verbündeten übergaben.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group