0
Alice Weidel. - © picture alliance
Alice Weidel. | © picture alliance

AfD-Frontfrau kommt nach Gütersloh - und prompt kündigt sich Protest an

Kundgebung: Nächste Woche Samstag tritt Alice Weidel vor der Stadthalle auf

Ludger Osterkamp
10.05.2019 | Stand 09.05.2019, 18:34 Uhr

Gütersloh (ost). Die AfD-Spitzenpolitikerin Alice Weidel kommt zu einem Wahlkampfauftritt nach Gütersloh. Weidel, Co-Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag, wird ab 11 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Platz vor der Stadthalle sprechen. Der heimische Bundestagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende Udo Hemmelgarn sagte, es handele sich um die Abschlusskundgebung in OWL vor der Europawahl. Er rechne mit bis zu 500 Teilnehmern. Wie vor zwei Jahren bei Weidels Auftritt vor der Bundestagswahl auf dem Berliner Platz dürfte die Veranstaltung jedoch keinesfalls geräuschlos über die Bühne gehen. Das „Bündnis gegen Rechts", kürzlich in Gütersloh gegründet, formiert sich bereits. Bis Mitte nächster Woche soll klar sein, wie das Gegengewicht zur AfD-Veranstaltung aussehen soll. Dem Bündnis haben sich mehrere Organisationen angeschlossen, darunter SPD, Grüne, Arbeiterwohlfahrt, Gewerkschaftsbund und evangelische Kirche. Starkes Polizeiaufgebot 2017 2017 hatte ein starkes Polizeiaufgebot den Auftritt begleitet. Anhänger und Gegner der Partei hatten sich, bezogen auf Zahlen und Lautstärke, die Waage gehalten. Die Polizei, verstärkt durch eine Hundertschaft aus Bielefeld, hielt die Gruppen auf Distanz, bis auf eine Rangelei blieben Zwischenfälle aus. Polizeisprecherin Corinna Koptik sagte jetzt, man bereite sich auch diesmal sorgfältig vor. Hemmelgarn sagte, er rechne mit weniger Gegenwind als 2017. Bei der bislang einzigen größeren AfD-Wahlkampfveranstaltung in Lübbecke seien 400 Parteianhänger, aber kaum Gegner gekommen. „Die haben keine Kraft mehr und sind müde geworden, weil sie festgestellt haben, dass es nichts bringt", so Hemmelgarn. Neben Weidel (40) treten die EU-Kandidaten Verena Wester und Uta Opelt auf.

realisiert durch evolver group