0
Das 1899 gebaute Backsteingebäude an der Bismarckstraße 5 wird derzeit umgebaut. Sieben exklusive Eigentumswohnungen entstehen. - © Andreas Frücht
Das 1899 gebaute Backsteingebäude an der Bismarckstraße 5 wird derzeit umgebaut. Sieben exklusive Eigentumswohnungen entstehen. | © Andreas Frücht

Gütersloh Spurensuche: Welche Zustände herrschten im einzigen Gütersloher Kinderheim?

Das einzige Gütersloher Kinderheim wird 1973 geschlossen. Es gibt weder Erinnerungen noch Archivmaterial. Welche Zustände herrschten in dem Haus, dessen Kellergewölbe auch als Gefängnis diente?

Jeanette Salzmann Jeanette Salzmann
31.03.2019 | Stand 29.03.2019, 17:42 Uhr

Gütersloh. Woher kamen die Kinder? „Ich weiß es nicht", sagt Marita Hüllbrock nachdenklich, „Ich habe mich hinterher oft geärgert, nicht genügend Informationen zu haben. Wir haben nicht gefragt." Stattdessen hat sich die Gütersloherin gekümmert. Um 30 Heimkinder. Manchmal auch 35. Die Zahl wechselte ständig. „Es waren ganz, ganz kleine Kinder, die zu uns kamen. Säuglinge von vielleicht sechs oder acht Wochen." Sie waren untergebracht im Haus an der Bismarckstraße 5, dem ehemaligen Kinder- und Säuglingsheim – das einzige seiner Art in Gütersloh. Es waren viele Kinder, die hier von 1947 bis 1973 untergebracht waren, doch die Spuren verlieren sich.

realisiert durch evolver group