0
Die Evangelische Kirche Isselhorst soll von einer "Sonntagskirche" in eine "Alltagskirche" umgebaut werden. - © Andreas Frücht
Die Evangelische Kirche Isselhorst soll von einer "Sonntagskirche" in eine "Alltagskirche" umgebaut werden. | © Andreas Frücht

Gütersloh Emotionale Diskussion: Abriss des Gemeindezentrums als finanzielle Notbremse?

Die Evangelische Kirchengemeinde Isselhorst trennt sich von ihren Immobilien. Dazu zählen zwei Pfarrhäuser, aber auch das Gemeindezentrum. Doch wohin stattdessen?

Jeanette Salzmann Jeanette Salzmann
19.03.2019 | Stand 18.03.2019, 21:41 Uhr

Gütersloh. Der Gürtel muss enger geschnallt werden. Die Evangelische Kirchengemeinde Isselhorst rechnet mit rückläufigen Kirchensteuern und will sich entsprechend vorbereiten. "Insgesamt muss sich die Kirchengemeinde Isselhorst verkleinern", argumentiert Pfarrer Reinhard Kölsch, "unser Immobilienbestand belastet uns durch hohe Rückstellungen und Unterhaltungskosten."

realisiert durch evolver group