0
Als die Polizei an der Flüchtlingsunterkunft eintraf, befanden sich die beiden Familien bereits in ihren Wohnungen. - © dpa
Als die Polizei an der Flüchtlingsunterkunft eintraf, befanden sich die beiden Familien bereits in ihren Wohnungen. | © dpa

Gütersloh Polizeieinsatz nach Familienstreit in einer Gütersloher Flüchtlingsunterkunft

Die einzelnen Familienmitglieder sollen sich gegenseitig beleidigt haben und körperlich angegangen sein.

19.02.2019 | Stand 19.02.2019, 12:20 Uhr

Gütersloh. In einer Flüchtlingsunterkunft am Lütgertweg in Gütersloh ist es am Montagabend zu einem Streit zwischen zwei Familien gekommen. Dabei sollen sich die einzelnen Familienmitglieder beleidigt haben und sich gegenseitig körperlich angegangen sein. Nach Angaben der Poilzei hat eine beteiligte Person dabei sogar ein Messer in der Hand gehalten, eine weitere Person sei mit einem Holzbrett bewaffnet gewesen. Beide Gegenstände wurden lediglich in den Händen gehalten und nicht eingesetzt. Laut Polizeibericht haben sie dazu gedient, um die jeweiligen Standpunkte zu untermauern. Als die Polizeibeamten vor Ort eintrafen, seien beide Familien bereits wieder in ihren Wohnungen gewesen. Keine der beteiligten Personen wurde beid er Auseinandersetzung verletzt. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

realisiert durch evolver group